Bartschneider

Bartschneider bereichern die Schönheitspflege vieler Männer

Zur körperlichen Hygiene vieler moderner Männer zählt heute immer mehr auch ein Bartschneider. Da reicht es lange schon nicht nur den Bart einfach nur zu rasieren bzw. wegzurasieren. Ein gepflegter Bart sieht durchaus sehr attraktiv aus. Ein sprichwörtlicher Dreitagebart kann sehr verwegen und sogar verführerisch auf Frauen wirken, ist dieser jedoch in einem gepflegten Zustand.

Ein Bartschneider kann dies mit seinen unterschiedlichen Aufsätzen problemlos ermöglichen. Die Bartlänge wird individuell eingestellt. So kann getrimmt, gestutzt oder auch einfach nur ganz rasiert werden. Es ist sogar möglich mit einem Barttrimmer auch andere behaarte Körperstellen zu bearbeiten und zu pflegen. Kopfhaare, Nackenhaar, Ohrenhaare, Nasenhaare, Brustbehaarung. Spezielle Body Hair Trimmer Aufsätze in schmaler oder breiter Ausführung gleiten so mühelos über die gewünschten Körperpartien.

Die neuen Modelle sind so gut und wendig, daß man sogar tattooänhnliche Ornamente in den Bart zaubern kann. Mal eine andere Art eigene und ungewöhnliche Akzente zu setzen und sich zu verschönern. Je nachdem wie es einem beliebt. Doch die Hauptaufgabe leistert der Bartschneider in dem Einsatzgebiet wo er klassisch zu vermuten ist, im Gesicht. Und die Klingen- und Schneideblatttechnik ist so ausgreift, daß es kaum mehr zu schmerzendem Ziepen oder Reißen kommt beim Stutzen und Trimmen. Allen großen Markenherstellern kann man dabei blind vertrauen.

Barthaare wie Kopfhaare trimmen, schneiden, stutzen und rasieren

Oft ist dieses praktische Elektrokleingerät kombiniert mit der Funktion eines Haarschneider. Es gibt aber auch spezielle Bartrasierer z.B. für den 3-Tage Barteffekt oder in Kombination mit einem Schnurrbarttrimmer. Die Anbieterpalette ist groß und vielfältig. Alle renomierten Namen sind zu finden wie Remington, Braun, Philips, Valera, Grundig, Panasonic, Carrera.

Kennt man Panasonic eher aus dem Bereich der Fernsehtechnik, so stellt dieser Markenhersteller seit Jahren sehr verlässliche Bartschneider her. Ein Bartschneider Panasonic schneidet Barthaare wie Kopfhaare tadellos, gründlich und leise. Hat man noch Probleme in der Auswahl des für die eigenen Bedürfnisse am besten geeignetste Gerät, so kann man einen Bartschneider Test zu Rate ziehen. Dabei werden unterschiedliche Kriterien herangezogen wie Schnittbreite, mögliche Spannungstoleranzen (Volt), Optik und Haptik, Netz und /oder Akkubetrieb, Akkulaufzeiten, Reinigung, Zubehör etc. Alle sind schlank und schnittig in der Form wie im Rasurergebnis, liegen gut in der Hand und bieten manches Extra.

Bartschneider sind praktisch und bieten viele Vorzüge

Die Geräte sind unterschiedlich raffiniert ausgestattet. Neben der eigentlichen Hauptaufgabe des Schneiden und Trimemsn gibt es noch praktische Funktionen wie einen Sonderaufsatz, der das herabfallende gekürzte Barthaar auffangen soll wie z.B. bei bei einigen Modellen von Bartschneider Panasonic. Die Technik beimRemington Bartschneider setzt auf Titanklingen, Aufsteckköpfe erleichtern den Wechsel zwischen Rasierkopf und Dreitagesbart-Trimmer. Die gängigen Philips Bartschneider sind aus gehärtetem Stahl und verfügen über ein selbstölendes Klingenwerk.

Der Braun Bartschneider hingegen überzeugt durch sein Zweifach Schneidesystem. Eine breite Klinge ist ideal für das Schneiden des Bartwuchses, ein schmaler Konturenschneider übernimmt die Feinarbeit des Stylings für Haaransatz, Oberlippenbart und die Bartkonturen.
Alle Geräte von Philips zeichnen sich durch ihre lange Lebensdauer aus. Ideal für das Bart und Haarschneiden ist der Philips hg t 788. Dieses Gerät stellt sich automatisch auf die unerschiedlichen Spannungsverhältnise ein, ideal für unterwegs. Was auch immer man sucht die Angebotspalette ist vielfälig. Der richtige Bartschneider leistet was immer Sie wollen.